Google Adwords


Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Werbung mit der Suchmaschine Google
Online Marketing>Google Adwords>Keyword-Analyse

Keyword-Analyse

Was ist beim Keyword-Auswahl zu beachten?

Überlegen Sie sich, mit welchen Suchbegriffkombinationen Ihr Produkt gefunden wird.
  1. Finden Sie die passenden Keywords für Ihre Produkte!
    • Bei der Keyword-Recherche benutzen Sie hilfreiche Tools wie die Vorschläge von Google Adwords, Google Keyword Tools oder neu Google Keyword Planer.
    • Geben Sie selber die Suchwörter in der Maske der Suchmaschine ein und schauen Sie sich die Ergebnisse und die Anzeigen Ihrer Konkurrenten an.
    • Fragen Sie Ihre Freunde und Bekannte, wie sie Ihr Produkt suchen würden.
  2. Benutzen Sie nicht unbedingt den allerbesten Suchbegriff. Stattdessen sollen die Suchwortkombinationen aus 2 oder 3 Wörtern bestehen. Es ist wesentlich schwerer die Anforderungen resp. Erwartungen aller User für nur ein Suchwort (bestehend aus nur einem Wort) zu erfüllen. Außerdem sind die Werbekosten für Topbegriffe deutlich höher.

    Beispiel: Suchbegriffkombination für „Zahnarzt in Karlsruhe“
    Gut: „Zahnarzt Karlsruhe“ oder „Zahnarzt in Karlsruhe“
    Schlecht: „Zahnarzt“
  3. Fremdwörter ausschließen! Schließen Sie Suchwörter aus, welche die Beschreibung Ihrer Produkte verfälschen! Somit können Sie die Kosten deutlich reduzieren.
  4. Verwenden Sie Synonyme und Suchbegriffe mit grammatikalischen Fehlern. Es ist erstaunlich, wie oft fehlerhafte Keywords bei Suchmaschinen eingegeben werden. Inzwischen werden die meisten Fehler von Google automatisch korrigiert. Trotzdem macht es Sinn falsch geschriebene Suchwörter einzusetzen.
  5. Die Varianten bei fremdsprachigen Suchwörtern erzeugen, bei denen die Buchstaben (z.B. kyrilische) durch lateinischen Buchstaben ersetzt werden. Die User, welche mehrere Sprachen am Rechner benutzen, stellen die Tastatursprache oft gar nicht um, sondern geben die Suchbegriffe bei der Suchmaschine ein, indem sie beispielsweise kyrillische Buchstaben durch deutsche ersetzen.

    Beispiel: Das Wort „Dating“ heißt „Знакомства“ auf Russisch. Stattdessen geben die User viel öfter „znakomstva“, „znakomstvo“ oder „znakomstwa“ ein, indem sie die Buchstaben ersetzen.
Copyright © Andreas Reisch